Heute ist

Aktuelles...

1148 Stunden Jugendfeuerwehr Wölpinghausen


Jugendwartin Victoria Beier berichtete auf der Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Wölpinghausen über die insgesamt 42 Dienste mit rund. 92 Stunden. Darüber hinaus nahm das Team an zahlreichen Veranstaltungen und Wettbewerben teil und kommt damit auf sage und schreibe 1148 Stunden aller Beteiligten.
„Uns geht ein Licht auf“ und „Lena macht das schon“ so lauteten einige Überschriften der Dienste der jungen Feuerwehr. Zu den Höhepunkten zählten neben den Samtgemeinde- und Freundschaftswettbewerb, aufgrund des Jubiläums 40 Jahre Jugendfeuerwehr Wölpinghausen, das überaus beliebte Kreiszeltlager in Potzwenden im Landkreis Göttingen sowie das Fussball- und Bowlingturnier. Bei den Kreismeisterschaften im Bowling erreichte das Team um die Betreuer Daniel Homeyer, Marvin Wolter und Florian Brandes den 1. Platz.
Zum Jahresabschluss wurde für die Jugendlichen ein Schießwettbewerb durchgeführt, der vom Schützenverein begleitetet wurde. Till Bohnhorst belegte den 3. Platz, Leon Bohnhorst Platz 2 und Platz 1 ging an Timo Hermann.
Zu den Dienstbesten wurden geehrt: Platz 3 Antigone Wittke, Platz 2: Timo Hermann und wieder auf Platz 1 Annika Brandes. Alle durften sich über Geschenke und Urkunden freuen.
Aktuell besteht die Jugendfeuerwehr aus 15 Mitglieder. Victoria Beier freute sich, dass in diesem Jahr ein Wechsel in die aktive Wehr stattfand und im nächsten Jahr sogar drei Jugendliche wechseln werden. Simone Hermann, Kinderfeuerwehrwartin, hat stolz zwei Mitglieder von der Kinderfeuerwehr in die Jugendfeuerwehr „befördert“ und überreichte den beiden eine Urkunde.
Zum Schluss gab es noch einen Ausblick auf 2017. Man darf sich u.a. auf einen Nachtorimarsch, den Besuch des Fernmeldezuges und das Kreiszeltlager freuen.


JHV_2016

vlnr: Antigone Wittke, Florian Brandes, Annika Brandes, Victoria Beier, Timo Hermann, Daniel Homeyer, Marvin Wolter




Pollhagen siegt bei den Freundschaftswettbewerben - Sachsenhäger sichern sich den Samtgemeindetitel


14 Wettbewerbsgruppen nahmen am Samstag am Samtgemeinde- und Freundschaftswettbewerb anlässlich des Jubiläums "40 Jahre Jugendfeuerwehr Wölpinghausen" in der Grünen Mitte teil.
Bei den Freundschaftswettbewerben siegten die Gruppe Pollhagen 1 vor Pollhagen 2. Die Samtgemeindewettbwerbe entschied die Jugendfeuerwehr Sachsenhagen bereits zum 9. Mal in Folge für sich. Auf dem zweiten Platz folgte die JF Wiedenbrügge-Bergkirchen.
Bei dem Wettbwerb kam es auf Schnelligkeit, Geschicklichkeit und Teamgeist an. Bei einem simulierten Löschangriff mit Hindernissen und einem 400m Staffellauf gab es unterschiedliche Aufgaben für die Jugendlichen zu absolvieren. Neben dem Aufrollen eines Schlauches galt es weitere Aufgaben während des Staffellaufes zu erfüllen. So musste ein Laufbrett überquert werden und ein Leinenbeutel durch ein Ziel geworfen werden.
Unter den wachsamen Augen der Wertungsrichter wurden die beiden Teile des Bundeswettbewerbs der Jugendfeuerwehren erfolgreich durchgeführt.
Bei den Freundschaftswettbewerben kam es zu folgendem Ergebnis:

1. Platz Pollhagen 1
2. Platz Pollhagen 2
3. Platz Meerbeck-Niedernwöhren 2
4. Platz Münchehagen
5. Platz Loccum
6. Platz Meerbeck-Niederwöhren 3
7. Platz Meerbeck-Niederwöhren 1

Bei den Samtgemeinde Wettbewerben belegten die Jugendfeuerwehren folgende Plätze:

1. Platz Sachsenhagen
2. Platz Wiedenbrügge - Bergkirchen
3. Platz Auhagen-Düdinghausen 1
4. Platz Wölpinghausen 1
5. Platz Hagenburg - Altenhagen
6. Platz Auhagen-Düdinghausen 2
7. Platz Wölpinghausen 2


Wettbwerb Wettbwerb Wettbwerb



Tannenbaum sammeln


Am Samstag den 09.01.2016 hat unsere Jugendfeuerwehr alle Tannenbäume in Wölpinghausen eingesammelt und erstmals nach Wiedenbrügge gebracht, um sie dort später mit der örtlichen Jugendfeuerwehr zu verbrennen.
Wir bedanken uns an dieser Stelle ganz herzlich bei den großzügigen Spenderinnen und Spendern. Spenden sind bei der Feuerwehr gerne gesehen um neue Anschaffungen zu tätigen, wie zum Beispiel aktuell für neue T-Shirts.


tannensammeln_2016



111 Stunden Feuerwehr


Während der Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Wölpinghausen am Montagabend, 07. Dezember 2015, konnte die Jugendfeuerwehrwartin Victoria Beier eine Dienstbeste ehren, elf Auszeichnungen verleihen und über 111 geleistete Stunden der Jugendfeuerwehr in 2015 berichten. Der stellvertretende Jugendfeuerwehrwart, Marco Nötel, wurde nach insgesamt 15 Jahren ehrenamtlicher Betreuerarbeit, verabschiedet. Die Nachfolge tritt Marvin Wolter an.
Bei den 111 Stunden Feuerwehr wurden neben feuerwehrtechnischen Diensten auch viele weitere Aktivitäten von den Jugendlichen genutzt, wie z.B. Moorhuhn, Brennball. XXL Kicker, Knotenolympiade und Schlauchstaffel. Zu den Highlights gehörte das Übernachtungswochenende und die Abnahme und Auszeichnung mit der Jugendflamme eins und zwei. Damit die Jugendlichen diese Auszeichnung erhalten, müssen sie verschiedene Fertigkeiten nachweisen, z.B. die Zusammensetzung des Notrufes.
Mit der Jugendflamme eins wurden ausgezeichnet: Kristof Brinkmann, Ilka Hermann, Birte Oldenburg, Leon Riedel, Luca-Joel Steege.
Die Jugendflamme zwei erhielten: Till Bohnhorst, Leon Bohnhorst, Annika Brandes, Timo Hermann, Antigone Wittke, Marcos Wolter.
Zum viertenmal in Folge wurde Annika Brandes Dienstbeste. Zweiter wurde Timo Hermann und Platz drei ging an Antigone Wittke.
Die Jugendfeuerwehrwartin Victoria Beier machte die Jugendlichen noch neugierig auf das nächste Jahr. Es warten wieder spannende Aktivitäten und das Zeltlager Potzwenden auf den Nachwuchs.


JHV_2015 JHV_2015
JHV_2015



Winterwettbewerbe Teil IV - XXL-Kicker


Zur vorletzten Disziplin der Winterwettbewerbe 2012 haben wir uns am Samstag den 25.02. im Gerätehaus in Sachsenhagen eingefunden. Nachdem vormittags die Kinderfeuerwehren bereits ihr Kickerturnier ausgerichtet haben, konnten ab 13:00 Uhr die Jugendfeuerwehren mit dem etwas größeren Spielgerät, dem XXL-Kicker Vorlieb nehmen. Die 10 Teams aus der Samtgemeinde spielten zuerst in zwei Gruppen ihre besten aus, um dann schließlich in der K.O.-Phase die endgültige Platzierung fest zu legen. Die JF Wölpinghausen nahm hier mit 9 Jugendlichen teil und konnte ordentlich Erfahrung bei diesem Spiel sammeln. Wir gehen davon aus, dass wir im nächsten Jahr hiervon deutlich profitieren und dann mit 2 Gruppen um die vorderen Plätze kämpfen können.


XXL-Kicker XXL-Kicker

Als nächstes ist Philine mit ihrem Steckbrief dran. Sie ist im Herbst 2011 zur Jugendfeuerwehr dazugestoßen.

Name: Philine Riecker
Spitzname: Phi
Seit wann bin ich in der Jugendfeuerwehr: Herbst 2011
Lieblingsbetreuer: Alle
Warum bin ich in der Jugendfeuerwehr: Ich hatte Lust dazu!
Hobbies: Taekwondo, Reiten, Jugendfeuerwehr

Philine Riecker



Jugendfeuerwehr veranstaltet eigenes kleines Eisfest


Anfang letzter Woche hatten die Jugendlichen die Idee beim Jugendwehrdienst aufs Eis zu gehen und etwas Eishockey zu spielen. Da es zur Dienstzeit allerdings schon dunkel ist, schlugen die Betreuer vor dies am Wochenende zu tun. Am Samstag den 11.02. verabredeten sich die Jugendlichen dann um 10.30 Uhr auf der großen Eisfläche im Waidmannsweg. Es waren einige Jugendliche zu Gast. Auch aus nicht Feuerwehr Reihen und der Kinderfeuerwehr.

Es gab warmen Kakao für alle.Alle anwesenden und auch einige Eltern hatten sehr viel Spaß. Um 12.30 Uhr war der Sonderdienst dann beendet.
Eishockey Eishockey


Erste Weihnachtsbaumaktion ein Erfolg


Am verganenen Freitag sammelte die Jugendfeuerwehr Wölpinghausen erstmals die ausgedienten Weihnachtsbäume, nach dem Vorbild der Jugendfeuerwehr Wiedenbrügge-Bergkirchen, im Ort ein. In der Grünen Mitte folgte nach der Sammelaktion die Verbrennung der Weihnachtsbäume zu der die Jugendlichen und deren Eltern sowie die fleißigen Helfer geladen waren.

Mit zwei Treckergespannen machten sich 12 Jugendliche und weitere Helfer unter der Leitung von Jugendfeuerwehrwart Marco Nötel auf den Weg und sammelten circa 100 Tannenbäume im Ort ein.

Die Jugendfeuerwehr bedankt sich bei den Einwohnern für das Bereitlegen der Weihnachtsbäume und den damit verbundenen Spenden. Marco Nötels besonderer Dank gilt Marvin Wolter und Falk Hasemann, die ihre Treckergespanne für die Aktion zur Verfügung stellten. Im Anschluss an die Sammelaktion wurden die Tannenbäume mit den anwesenden Jugendlichen, deren Eltern sowie den fleißigen Helfern bei Kakao und Glühwein verbrannt.

Im Januar 2013 soll die Aktion wieder stattfinden und könnte dann ein fester Termin für die Wölpinghäuser werden. „Das Abbrennen der Bäume soll dann in einem größeren Rahmen stattfinden“, gab Jugendfeuerwehrwart Marco Nötel bekannt.

Presseteam der Freiwilligen Feuerwehren der Samtgemeinde Sachsenhagen




Die SN, sowie das Schaumburger Wochenblatt berichteten am 11.01.2012.